Leitung Wolfsstufe

Über die Wolfsstufe

Die Wölfe sind zwischen 6 und 10 Jahren alt.

Die Geschichten des Dschungelbuches von Rudyard Kipling bilden den roten Faden durch ihre Aktivitäten. In unserer Abteilung ist die Wolfstufe nicht mehr nach Geschlechtern getrennt.

Die Kinder der Wolfsstufe sollen aus einer sicheren Warte die Welt kennenlernen können. Sie sollen erste selbständige Schritte machen und trotzdem in ihrer Phantasiewelt leben können. Innerhalb der Gruppe finden die Kinder ihren Platz und lernen die Regeln des Miteinanders kennen. Durch möglichst verschiedene und breit gestreute Aktivitäten sollen die Kinder ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten kennenlernen, entwickeln und ihre Grenzen erfahren können. Die Kinder sollen zu Entdeckungen in ihrer Umwelt geführt werden, ohne dabei in eine Richtung gedrängt zu werden.

Damit die Kinder ihre Phantasie ausleben können, bildet die erwähnte Symbolik und die Gruppe selbst den Rahmen um die Aktivitäten der Wolfstufe. Der Dschungel ist jedoch nicht das einzige Thema: „Zwerge“, „Zauberer“, „Das kleine Gespenst“ etc. sind Themen, die für die Wölfe einen Spielraum bilden. Alle Aktivitäten werden in Geschichten eingekleidet, die dem Programm einen roten Faden verleihen.

Die Aktivitäten der Wölfe finden am Samstagnachmittagt statt. Sie sollen Kopf, Hand und Herz ansprechen und reichen damit von gestalterischen Bereichen über Technik, Spiel, Sport, Gemeinschafts- und Naturerlebnissen, handwerklichen und künstlerischen Betätigungen bis zu ruhigen und besinnlichen Momenten.

Quelle: Pfadi Kanton Solothurn

Neben den samstäglichen Treffen finden auch Weekends und Lager statt. In diesen Lagern ergeben sich oft ganz neue Möglichkeiten jeglicher Art, da die gewohnten Tagesabläufe durchbrochen werden und mit viel Fantasie neu gestaltet werden können.

Die Wolfsstufe führt grundsätzlich folgende Lager durch

– Pfingstlager:  1 Übernachtungen im Haus
– Sommerlager: 5-6 Übernachtungen im Haus
– Chlausweekend: 1 Übernachtung im Pfadiheim